Fachpersonal

Erfahrungsgemäß haben Akteure aus dem Sozial-und Gesundheitswesen aufgrund des professionellen Hintergrundes eine größere Hürde zu bewältigen, wenn es um die Anfrage von Hilfe und Unterstützung geht.
Überforderung und negative Erfahrung mit Klienten führen dazu, dass die Bereitschaft zur Behandlung von Borderline-Betroffenen sinkt und der Schwerpunkt auf andere Arbeitsbereiche gelegt wird.

Ziele

Für diese Zielgruppe bieten wir Schulungen und Beratungen im geschützten Rahmen an und geben die Möglichkeit, über Erfahrungen und Probleme in der Arbeit zu sprechen. Damit erreichen wir Akzeptanz und Verständnis und können gemeinsam wieder eine professionelle Handlungsbasis schaffen, wie auch die Differenzierung zwischen Beruf und Privat nochmal verdeutlichen.

Durch unsere Expertise aus langjähriger Erfahrung im Bereich der Selbsthilfe, Beratung und Schulung sowie durch zahlreiche Gespräche mit Betroffenen, Angehörigen und Fachpersonal, sind wir für viele Organisationen und Einrichtungen eine schätzenswerte Kompetenzquelle. In der Schulung werden grundlegendes Wissen über die Borderline-Persönlichkeitsstörung, sowie Therapieformen und -inhalte vermittelt. Zusätzlich wird das Fachpersonal geschult, um die eigenen Ressourcen zu stärken. Es wird die Möglichkeit gegeben über aktuelle Fälle zu sprechen und diesbezüglich Hilfestellung zu erhalten. Zum Abschluss werden allgemeine Fragen über die Borderlineproblematik beantwortet und Raum für Diskussionen gegeben.

Ansprechpartner
Milan Weyers
milan@bordis-online.de