Arbeit & Ziele


Unsere Arbeit in der Gruppe:

– Veranstaltungen organisieren und mitgestalten (z.B. Fachtage, Borderline Symposium, ..)
– Referenteneinladungen (Psychotherapeuten, Sozialpädagogen, Heilpraktikern, …)
– Kreativgruppen: künstlerische Aktivitäten, ergotherapeutisches Arbeiten, …
– Themenblock: Gewünschte und in der Gruppe abgestimmte Themen wie Identität oder Alltagsleben werden besprochen; Erweiterungen wie Themenmappen wurden eingeführt
– Gruppengestaltung in Anlehnung an Therapiekonzepte wie DBT, Stepps, Stairways
– Aktivitäten außerhalb wie therapeutisches Klettern, Bowlen, ..
– Unterstützung bei der Therapiesuche, Hilfestellung für einen strukturierten Alltag, ggf. Begleitung zu Terminen

Unsere Arbeit außerhalb der Gruppe:

Kooperation mit Kliniken & sozialpsychiatrischen Zentren, sowie niedergelassenen Psychotherapeuten
– Beratungen (auch anonym) für Betroffene und Angehörige, telefonisch oder per Mail
– Online-Selbsthilfegruppe und Selbsthilfeforum mit professionell geführten Einzelgesprächen
– themenzentrierte Schulungsangebote für Fachpersonal, Sekundär-und Berufsschulen
– Teilnahme an Veranstaltungen und Workshops sowie themenspezifischen Arbeitskreisen zur Verbesserung der Gesundheitspolitik

Unsere Ziele:

– Gruppenzusammenhalt stärken
– Verantwortung lernen, Stärken erkennen und mit ihnen arbeiten, Selbstbewusstsein erlernen, Akzeptanz für (erstmals) unveränderbare Situationen aneignen, Selbstständigkeit
– zwischenmenschliche Beziehungen verfestigen, Kontakte halten & neue knüpfen
– Stabilität ohne Klinikaufenthalt erhalten (Helferteam)

– Gesellschaft/Angehörige für psychische Erkrankungen sensibilisieren
– Aufklärungsarbeit
– angehende Fachkräfte schulen
– Fachpersonal unterrichten